Personen-Freigabestufen

Aus KreisAlarm-Dokumentation
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einleitung

In KreisAlarm müssen die Interessen

  • des Kreisverbandes,
  • des Helfers,
  • des Datenschutzes und
  • des Landesverbandes

beachtet werden.

Im Datenschutz ist das Minimalprinzip ein wichtiges Fundament: Nur die wirklich nötigen Daten, die für eine Aufgabe nötig sind, sollen eingesehen werden können.

Der Landesverband wiederum braucht für die Arbeit die Daten von den Personen, die für oder im Landesverband tätig sind. Zusätzlich soll dem Landesverband ermöglicht werden, statistische Auswertungen durchzuführen, aus denen keine personenspezifischen Daten extrahiert werden können. Die Daten einer Person können vom LV nicht geändert werden - lediglich vom Ursprungs-KV.

Die Freigabestufe jeder Person finden Sie bei den erweiterten Stammdaten angegeben.

3-Stufen-Konzept

Aus diesem Grund gibt es in KreisAlarm ein 3-Stufen-Konzept. Alle Personen in KreisAlarm gehören zunächst der Stufe 1 an. Für die zwei anderen Stufen ist das Einverständnis der Helfer nötig. Ob die Helfer dies bereits während des Aufnahmeformulars genehmigt hat oder ob ein zusätzliches Dokument von Nöten ist, muss je nach Landesverband entschieden werden.

1. Stufe

Der Landesverband kann von Personen aus der *1. Stufe keinerlei personenbezogene Daten* extrahieren - es ist aber möglich, über Lehrscheine und Ausbildungen zu suchen, also beispielsweise: "Wie viele Bereitschaftsleiter hat KreisAlarm A". Lediglich die Anzahl der Treffer kann hier vom Landesverband ausgewertet werden.

2. Stufe

Personen mit Freigabestufe 2 sind typischerweise Bereitschaftsleiter, die vom LV wie sonst auch üblich direkt kontaktiert werden müssen. Neben den Lehrscheinen und Ausbildungen sind lediglich die Kontaktdaten dem LV einsehbar.

3. Stufe

Personen aus der Stufe 3 sind typischerweise Personen, die im LV direkt mitarbeiten. In diesem Fall ist es zusätzlich noch möglich, die Personen in LV-Gruppen zu integrieren, Dienststellungen in den LV-Gruppen einzustellen und Zughörigkeiten zu setzen. Ebenso kann der LV auf alle Daten der Person zugreifen.


Sichtbarkeit einzelner Personendaten je nach Freigabestufe
Datenfeld(er) Stufe 1 Stufe 2 Stufe 3
Name, Anschrift Nein Ja Ja
Genaues Geburtsdatum Nein Nein Ja
Kontaktdaten Nein Ja Ja
Arbeitgeber, nächster Angehöriger Nein Nein Ja
Erweiterte Stammdaten Nein Nein Ja
Gesundheitsakte Nein Nein Nein
Lehrscheine Ja Ja Ja
Ausbildungen Ja Ja Ja
Dienste Nein Nein Nein


Vergaberichtlinien

Die Zuordnung zu Stufe 2 und 3 geschieht in Abstimmung mit dem KV. Ebenso können hier LV-weite Regeln gelten. Je nach Landesverband wird die Freigabe bspw. durch eine Unterschrift des Helfers erteilt, die dann vom KreisAlarm-Mitarbeitern eingepflegt werden.